Sie sind hier: Andere Systeme HD Radio
Internet Radio
HD Radio
DVB-T
DVB-S
DVB-C
DVB-H
WorldSpace
ADR
DSR

HD Radio in der Schweiz

Namentlich in den USA setzt man bei der Einführung von digitalem Radio für den terrestrischen Empfang auf ein System, welches der Nutzung vorhandener Infrastrukturen und UKW Frequenzkapazitäten besser gerecht wird. Insbesondere für bestehende Regionalradios stellt HD Radio eine kostengünstige Alternative zu DAB dar. Bereits übertragen hunderte Radiostationen ihre Programme in den USA im digitalen Standard HD Radio nach ITU-Norm R-BS.1114-2 (Digital System C).


Aufnahme Regelbetrieb verschoben

Der Start des Regelbetriebes wird nicht wie ursprünglich vorgesehen, im Jahre 2010 stattfinden! Anfangs war geplant, dass am 1. September 2010 in der Schweiz 5 Privatradios den HD Radio Regelbetrieb aufnehmen sollen:

- Radio 24 (Region Zürich)
- Radio Argovia (Aargau / Mittelland)
- Radio Basel (Nordschweiz)
- Capital FM (Region Bern)
- Radio Sunshine (Zentralschweiz)

Weil nun aber die beiden Programme aus dem Hause TAMEDIA (Radio 24 und Capital FM) die notwendigen Budgets nicht gesprochen haben, wird der Start auf unbestimmte Zeit verschoben! Der Regelbetrieb wird erst aufgenommen, wenn insbesondere auch das wirtschaftlich interessante Gebiet des Grossraums Zürich abgedeckt werden kann.


Einführung von HD Radio in der Schweiz

Nach einer eingehenden Testphase steht nun fest, dass HD Radio auch in der Schweiz eingeführt werden kann. HD Radio wird es konzessionierten Privatradios erlauben, deren UKW Frequenzen auch digital zu nutzen. Die Privatradios werden künftig auf einer UKW Frequenz neben ihrem analogen Programm auch drei HD Radio Programme verbreiten können:

- Hauptprogramm (analog)
- Hauptprogramm (digital)
- eigenes Zusatzprogramm (digital)
- Programm eines Drittanbieters (digital)

Das BAKOM schaffte inzwischen die gesetzlichen und rechtlichen Voraussetzungen, damit der Regelbetrieb im Jahre 2010 grundsätzlich aufgenommen werden könnte.



Feldversuch in der Schweiz

Im Juni 2005 reichten die Radio Sunshine AG und die Ruoss AG beim BAKOM ein Gesuch für die Erprobung von HD Radio in der Schweiz ein. Mit dem Versuchsbetrieb soll insbesondere festgestellt werden, unter welchen Voraussetzungen eine Versorgung von HD Radio ohne Beeinträchtigung des analogen Hostprogramms erreicht werden kann. Die Erteilung der entsprechenden Versuchskonzession durch das BAKOM erfolgte am 15. August 2005.

Im Mai 2006 startete die Radio Sunshine AG mit ersten Versuchen. Für den konkreten Ablauf des Feldversuchs wurden durch das BAKOM folgende Eckdaten festgehalten:


2./3. Quartal 2006: Labortests ohne Aussendung
3. Quartal 2006-1. Quartal 2007: Feldversuch ab einem Sender (Root/Michelskreuz 88.0MHz) und erste Medienorientierung
2. Quartal 2007: Schriftl. Zwischenbericht an das BAKOM und Testphase II (mehrere Sender und Indoor Erprobung)
30. Juni 2007: Ablauf der Versuchskonzession
Ausweitung der Konzession bis 30. Sept. 2007 für weitere Tests
Testphase II ab zusätzl. Umsetzern (Kriens/Gigeliwald 90.0MHz + Zug/Hochwacht 88.0MHz)
3 Monate nach Konzessionsablauf: Schlussbericht an das BAKOM
Letzte Ausweitung des Feldversuchs befristet bis 31. Dez. 2009



Während des Versuchsbetriebs werden neben dem Hauptprogramm von Radio Sunshine zwei zusätzliche Programme verbreitet. Als zweites Programm wird Energy Zürich sowie als drittes Programm ein reines Wortprogramm (News-Schlaufe, produziert durch Radio Sunshine) übertragen.

Die Anzahl Teilnehmer, welche anlässlich des Pilotbetriebs mit entsprechenden HD Radio Empfangsgeräten ausgestattet werden, beschränkt sich auf max. 40 Personen.


Erste Erkenntnisse aus Testphase I

Die ersten Testergebnisse bringen rundum erfreuliche Erkenntnisse an den Tag. Neben dem analogen Hauptsignal von Radio Sunshine wird das selbe Programm auch digital mit 48kbps übertragen. Daneben werden ebenfalls in digitaler Qualität die Programme Energy Zürich mit 32kbps und das gesprochene Infoprogramm mit 16kpbs verbreitet.

Aufgrund der digitalen Verzögerung wird auch das analoge Programm mit einem Delay von 8 Sekunden ausgestrahlt. Dies hat zum Vorteil, dass der Receiver bei Beeinträchtigung des Empfangs automatisch zwischen analog und digital umschalten kann.

Allgemein kann bei der digitalen Uebertragung von einer Verbesserung der Empfangsqualität im Versorgungsgebiet gesprochen werden. Selbst Beeinträchtigungen von störenden Nachbarfrequenzen meistert die eingesetzte Technik souverän.

Im Rahmen der Testphase II soll auch der Indoor-Empfang erprobt werden. Dabei werden rund 40 - 50 Testpersonen teilnehmen. Nach erfolgreichem Abschluss der beiden Testphasen kann die Einführung des Regelbetriebs voraussichtlich ab 2009 erfolgen.


HD Radio Tests bei Radio Regenbogen

Auf sehr grosses Interesse sind die HD Radio Tests von Radio Sunshine bei privaten Veranstaltern aus Deutschland gestossen.

An 25. Oktober 2007 startete Radio Regenbogen als erster Anbieter Deutschlands ein entsprechendes Pilotprojekt. Ueber die Frequenz 102.8 MHz wird der Rhein-Neckar-Raum neben dem Hauptprogramm auch mit den Formaten Regenbogen Gold und Regenbogen Comedy versorgt.


Vorteile von HD Radio

Nutzung bestehender UKW Frequenzen
Simulcastbetrieb (analog/digital)
Tiefe Investitionskosten
Ausbaufähigkeit (Zusatzdienste und -programme)
Indoor-Empfang dank tiefem Frequenzbereich



Ergänzende Informationen: www.hd-radio.ch


Kontakt Impressum